Marc Jakubowski
Design & Art Direction




Marc Jakubowski ist ein deutscher Grafikdesigner und Art Director im Bereich der visuellen Kommunikation. Neben seiner freiberuflichen Mitarbeit bei verschiedenen namenhaften Designbüros in Berlin, arbeitet er selbstständig vorwiegend für diverse Kunden aus dem kulturellen Bereich.

Kontakt:
Friedrichsberger Straße 9
10243 Berlin — Germany
+49 (0) 175 599 82 73
mail(at)marcjakubowski.com



Freiberufliche Mitarbeit:
Hatch (HB)
Novamondo (NM)
Stan Hema (SH)
Studio Last (SL)
Thoma+Schekorr (TS)

Referenzen:
Audi (maz&movie)
Adpack
Ad Tech Group
Akademie d. b. Künste Wien (NM)
Beweg Dich
Bielefelder Philharmoniker
Cardioventures
Chamäleon Theater (HB)
Charité Berlin (HB)
City Fitness
Dr. Jan Woeckner
Emanuel Raab
Fachhochschule Bielefeld
Filmkunstmesse Leipzig (HB)
Focus Magazin (SL)
Focus Lebensgenuss (SL)
FSP Fotografie und Medien
GLS Bank (SH)
Global Development (NM)
Haspa Hamburg Stiftung (NM)
Herder Verlag
Institut für Buchgestaltung
IMD Darmstadt (NM)
Jan Andrees
Jäger Immobilien
Katrin Kersten
Kehrer Verlag
Kulturamt Bielefeld
Lydia Goldblatt
Marcus Friedrich
Meike Brombach
Münchner Kammerspiele
Otto Falckenberg Schule
Parkletik Bochum
Peak Air (HB)
Philip Frowein
Piper Verlag
Rabia Celik
Schiesser (HB)
Sénna Collection (HB)
Sheen (HB)
Stadt und Land (SH)
Deutsches Historisches Museum (TS)
Techstars (HB)
Trinfactory (HB)
Universität Zürich (HB)
Wala (SH)
Werkgemeinschaft Musik
Westwerk Hamburg
Wing Wheels
Wüstenrot Stiftung
ZALF (NM)



Gum 11 — Magazin für konzeptionelles Gestalten 2010


Auftraggeber:
Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Gestaltung

Arbeitsfelder:
Magazingestaltung

Verlag:
Kehrer Verlag

In Zusammenarbeit mit:
Philip Reinartz und Lukas Timmer


Das Hochschulmagazin ›Gum‹ wurde mit der elften Ausgabe nach vielen Jahren der Pause wiederbelebt und sowohl inhaltlich als auch gestalterisch neu ausgerichtet. Die Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Mode und Grafik werden im Sinne der Interdisziplinariät gemischt und ineinander übergreifend dargestellt. Das ungewöhnliche Layout spielt mit den Sehvorgängen beim Betrachten einer Austellung und überträgt daher Präsentationsformen von Arbeiten aus dem realen Raum in skalierter Form in das Magazinformat.



          Innenseiten 1/15


Innenseiten Übersicht


Cover Rückseite












Nächstes Projekt